Februar 2021

Deutscher Schulpreis SPEZIAL 2020/21

Unsere Präsentation in der 2.Runde

Diese Konzepte verändern Schule nachhaltig 

Große Herausforderungen führen oft zu innovativen Lösungen. Viele Schulen sind in den letzten Monaten über sich hinausgewachsen und beweisen, dass die Corona-Krise auch eine Chance für Schul- und Unterrichtsentwicklung ist. Aus 366 zukunftsweisenden Konzepten hat die Jury 121 ausgewählt. Sie haben das Potenzial, das Lernen und Lehren nachhaltig zu verbessern. Darüber hinaus sind die Konzepte eine Quelle der Inspiration für andere Schulen, die von den gemachten Erfahrungen lernen können.”  (https://deutsches-schulportal.de/schulpreis-2021/ ) 

Von Donnerstag bis Samstag (25.-27.02.2021) haben wir uns als ausgewählte Schule der Jury und den anderen Teilnehmern des Deutschen Schulpreises Spezial präsentiert. Wir wurden aufgrund unseres eingereichten Konzeptes der Themengruppe “Alle Schüler:innen individuell fördern” zugeordnet. Innerhalb dieser haben wir uns in Arbeitsgruppen an gewinnbringenden Diskussionen und Gesprächen zu zukunftsweisenden Schulkonzepten aktiv beteiligt. 

Wir sind sehr stolz, zu den 121 vornominierten Schulen Deutschlands zu gehören. Die 3 Arbeitstage gestalteten sich für uns herausfordernd, inspirierend und ermutigend. Die Konzepte der anderen Schulen sind beeindruckend. Zugleich bestärken sie uns in vielen Gemeinsamkeiten und in unserem eigenen Weg. 

Unabhängig von der Nominierung für die Finalrunde erachten wir diese Erfahrung als großen Erfolg und als zukunftsweisenden Katalysator für unsere weitere Schulentwicklung. Einmal mehr verstehen wir die Corona- Zeit als wichtige Chance! 

Teilnehmende Repräsentanten der FGS in den drei Arbeitstagen waren Frau Fischer, Vertreterin des Grundschulbereiches, Herr Kurasch, Vertreter des weiterführenden Bereiches und Herr Steinhardt als pädagogische Schulleitung. Ergänzend zu diesen dreien unterstützte Frau Rabbel uns tatkräftig bei der Arbeit an der Präsentation. Ihr und allen Beteiligten, insbesondere unserem Vorstand, gebührt großer Dank dafür, dass wir diesen Weg bisher beschreiten konnten. 

Nun gilt es, die Daumen zu drücken! 
Wir alle sind gespannt auf die Bekanntgabe der Nominierungen am kommenden Mittwoch, den 03.03.2021. 


Wiederaufnahme der Möglichkeit des Schulbesuchs

a)    für die Abschlussjahrgänge 10 + 13 ab dem 18.01.2021 / für Jahrgänge 11 + 12 ab dem 22.02.2021:

Bitte beachten Sie hierzu folgende Hinweise:

  1. Die Unterrichtung erfolgt fokussiert in den Prüfungsfächern (Nichtprüfungsfächer können fakultativ abgewählt werden)
  2. HS und RS werden im JG 10 getrennt unterrichtet
  3. Alle Schüler:innen haben verpflichtend auf dem gesamten Schulgelände, im Schulgebäude und im Unterricht eine MNS (OP-MNS ausreichend) zu tragen (auf Erholungspausen achten!)
  4. Zugang zum und Verlassen des Schulgebäudes nur über den Nebeneingang des Neubaus.
  5. Verkürzte Unterrichtszeit: 7.45-13.15h 

b)    für die Jahrgänge 1-4 ab dem 15.02.2021: 

Bitte beachten Sie hierzu folgende Hinweise:

  1. Unterschiedliche Zugänge zum Schulgelände: Jahrgang 1-3: Zugang Forstweg, Jahrgang 4: Zugang Tschaikowskistraße. 
  2. Unterschiedlichen Zugänge zum Gebäude: UG =  Terrassenzugänge der Stammgruppenzimmer, Jahrgang 4 = Haupteingang im Altbau. 
  3. Eltern und Besuchern ist der Zutritt zum Schulgelände weiterhin untersagt. Bitte verabschieden Sie ihr Kind am Zugang Forstweg/ Tschaikowskistraße.
  4. Verpflichtendes Tragen einer MNS (OP-Maske ausreichend, keine FFP-2 notwendig) für alle Schüler:innen auf den Fluren und beim morgendlichen Betreten und (nach-)mittaglichen Verlassen auf dem Schulgelände. In den Unterrichtsräumen, in der Hofpause und im Hort, wenn die Schüler:innen im festen Verbund zusammen sind, ist dies für JG1-4 nicht notwendig. 
  5. Unterricht fokussiert sich auf die Vermittlung der Kernfächer Deutsch, Mathe, Sachunterricht + Englisch im JG 4. 
  6. Morgendliche Gleitzeit: 7.30-8.00h.
  7. Verkürzte Unterrichtskernzeit: 8.00-11.30h. 
  8. Schulschluss: 11.30h (Ohne Mittagessen), mit Mittagessen: 12.00h (Bitte denken Sie an Ihre Bestellung!).
  9. Die allgemeinen Öffnungszeiten für den Hort sind: 7.00-16.00h (UG), 7.15-16.00h(JG 4). Der Frühhort UG: ab 7.00h, JG 4 Frühaufsicht ab 7.15h. 
  10. Bitte teilen Sie wie gewohnt die Heimgehzeiten täglich ins Hausaufgabenheft mit. 

c)     Jahrgang 5-9 verbleibt vorerst im Homeschooling

GRUNDSÄTZLICHES: 

  • Bitte vergessen Sie nicht, auch weiterhin Ihr Kind krankzumelden, wenn es weder in die Schule kommen noch das Homeschooling erledigen kann.
  • Es gilt der aktualisierte Hygieneplan: https://nas.fgs-freiberg.de:5001/sharing/dhUdIzrRN
  • Mit Rücksicht auf Mitschüler:innen und unsere Kollegen bitten wir im Sinne unserer aller Gesundheit aktuell dringend darum, Kinder mit typischen COVID-19-Symptomen oder anderen Erkältungssymptomen gar nicht erst in die Schule zu schicken! Vielen DANK!