SG-Fahrt der Grünen Skorpione

Eva pflückte einen Apfel vom Baum… so fing unsere Tour durch den Tharandter Wald an.

Nachdem Herr John und Frau Eibisch sich mit der Karte vertraut gemacht hatten, kamen wir gesund und voller Vitamine in Oelsa an.

Oskar zeigte seinem Joghurt, noch schnell, den Boden von Oelsa, danach genossen wir ein leckeres Abendessen. Nach der Erkundung des Spielplatzes, durften sich einige Autofahrer über eine Showeinlage auf der Hauptstraße freuen. Passend zu unserer Unterkunft (Gemeindehaus) fand ein gruppeninterner „Gottesdienst“ mit einer Gesangseinlage aus dem Kinderliederbuch statt. Die erste Nacht unserer Tour lässt sich auch so beschreiben:

Alle schlafen einer wacht, der Ryan hat bis fünf Uhr durchgemacht.

Doch ging er schon ins Bett um vier, das Rechnen ist nicht sein Pläsier.

Am nächsten Morgen durften wir ein Abwaschdrama der besonderen Art erleben. Wir sagen nur so viel: „Die Jungs hatten Küchendienst!“

Auf der Etappe nach Grillenburg verloren wir gleich drei Mitglieder der Wandergruppe. Trotzdem ging das Wandern weiter…

Wir stiegen rauf auf einen Berg, dort oben saß des Gipfels Zwerg. Dieser Zwerg, er gleicht dem Bär, doch für Mika war er viel, viel mehr.

Am Abend gab es einen Geburtstagskuchen für Klara und wir spuckten uns mit Wasser bei einer Witzechallenge voll.

Auch in den Freitag, den 13., starteten wir gut. Auf dem Weg nach Freiberg verließen uns zwei weitere Mitglieder unserer Wandertruppe frühzeitig. Vorher sicherten wir aber noch das Jahreseinkommen des Bäckers in Naundorf.

Gegen Nachmittag sind wir gut und ohne bleibende Schäden in Freiberg angekommen.

LG Die Grünen

Eva Steinhardt, Klara Hoth