Hurra, alle unter einem Dach

Nun sind alle Schüler von 1 bis Abiturstufe zusammen in einem Gebäude vereint und die Lehrer müssen nicht mehr von der Bernhard-Kellermann-Straße zur Friedeburger Straße und wieder zurück laufen; auch die Turnhalle ist nun gleich um die Ecke.
Beide Gebäude waren dem Raumbedarf unserer wachsenden Schule nicht mehr gewachsen. Am Standort in der Tschaikowskistraße haben wir nun mehr Platz - innen und vor allem im Außenbereich. Mit diesem Ziel vor Augen lassen sich viele Kräfte mobilisieren! Aus zwei mach eins.

Auf zum Planen und Kistenpacken! (Noch mal schnell die Schildkröte putzen.)

Mit großer Hilfe von vielen Eltern ist 1- 2 -3 , hast du es nicht gesehen, alles in Kisten verschwunden.

Während die einen noch packen, wird am neuen Standort erst mal die mit Graffiti übersäte Fassade gereinigt, denn das sieht nun nicht gerade toll aus. Sie bekommt mit Unterstützung eines Projektes des Freiberger Agenda 21 e.V. einen neuen Anstrich.

Am nächsten Tag rückt Gruppe Zwei an. Es wird der Pinsel geschwungen und fest gestellt: "Das ist gar nicht so leicht!"

Tag 3 der Maleraktion. Heute wird alles geschafft, was von Schülerhand gemacht werden kann. Alle sind mächtig stolz - und das darf auch so sein! Toll gemacht!
Ein herzliches Dankeschön an Malerfirma Sypniewski, die uns bei diesem Projekt "Ein Wunsch geht in Erfüllung" unterstützte und begleitete und natürlich Danke an die Freiberger Agenda 21 für diese Initiative.

Es wird gebaut, gestrichen, gekratzt, gereinigt, ...

Der Umzugswagen kommt in der Tschaikowskistraße an und die Profis gehen ans Werk!

Eltern und Kinder helfen beim Schränke und Regale aufbauen, Reinigen, Auspacken, Einräumen, ...

... und das Treiben der Umzugsarbeiter wird von unserem Skelett Hugo genau beobachtet!

Bald werden auf dem großzügigen Außengelände viele Kinder und Jugendliche zugange sein.
Aber vorher gibt es noch eine Menge zu tun!