Öffnung der Schule für die Jahrgänge 5-9

Öffnung der Schule für die Jahrgänge 5-9

15. März 2021

  1. Grundsätzlich kann die Schule wieder öffnenwenn der Inzidenzwert im Landkreis 5 Tage hintereinander unter dem Wert von 100 liegt. Aktuell ist dies gegeben. Bei Überschreiten der 100 kann das Landratsamt mit dem Landeschulamt jedoch auch wieder die Schulen schließen.
  2. Zum Besuch der Schule ist nach Vorgabe des SMK ein Covid19-Selbsttest mit negativem Ergebnis für alle Schüler:innen ab Jahrgang 5 obligatorisch. Der Selbsttest erfolgt wöchentlich in der Schule (montags, 1. Stunde). Hierzu wird stets die Einverständniserklärung benötigt. Diese können Sie hier herunterladen:
    https://nas.fgs-freiberg.de:5001/sharing/6KPUUsSkg
    Ergänzend hierzu sind neben einer ärztlichen Bescheinigung oder einer Bescheinigung durch ein zertifiziertes Testzentrum, auch selbst durchgeführte externe Tests möglich.
    Wichtig dabei ist, dass dieser aktuell ist und dass dieser mit einer ausgefüllten Selbstauskunft von Ihnen bestätigt wird. Das Formular der Selbstauskunft können Sie hier herunterladen:
    https://nas.fgs-freiberg.de:5001/sharing/PYU7cbaFS
    Eine Übersicht der zugelassenen Testverfahren und über die örtlichen Teststellen erhalten Sie hier:
    https://www.coronavirus.sachsen.de/coronatest-8931.html
    Haben Schüler:innen am Montag früh keine von Ihnen ausgefüllte Selbstauskunft, keinen weiteren ärztlichen oder zertifizierten Nachweis und nehmen diese nicht an unserer angebotenen Testdurchführung teil, müssen wir diese mit sofortiger Wirkung der Schule verweisen. Diese Schüler:innen sind dann bis zur Nachreichung eines Bescheides/ der Selbstauskunft über ein negatives Testergebnis von der Schulpräsenzpflicht befreit.
    Weitere FAQs zu dem Thema finden Sie hier auf dieser Seite:
    https://www.bildung.sachsen.de/blog/index.php/2021/03/11/faq-tests/
    Hier finden Sie auch Beantwortungen zu Fragen des Aufrechterhaltens der Hygienemaßnahmen, des Unfallschutzes u.ä.m..
  3. Grundsätzlich gilt weiterhin das Betretungsverbot des Schulgeländes für alle Nicht-Schüler:innen und Nicht-Mitarbeiter:innen der Schule. Die Abholung der Kinder erfolgt daher weiterhin über die jeweiligen Eingangstore an der Tschaikowskistr. (Zugang aktuell über Parkplatz) und dem Forstweg.
  4. Die Unterrichtung für den 5.-9. Jahrgang findet im Wechselmodell statt (wöchentlicher Wechsel).
    Da parallel alle Kollegen im Präsenzeinsatz sind, bitten wir zu berücksichtigen, dass die Betreuung nicht im gleichen Umfang wie zuvor im Lockdown ablaufen kann. 
  5. Auf dem gesamten Schulgelände, in den Garderoben und auf den Fluren besteht für alle Schüler:innen aller Jahrgänge eine Maskenpflicht (einfache, übliche OP-Maske reicht aus). Während des Unterrichts ist nur für die Jahrgänge 10 – 13 das Tragen einer Maske Pflicht.
  6. Um die Gruppen auch getrennt ankommen und gehen zu lassen, bitten wir die unterschiedlichen Eingänge zu beachten (vgl. auch Aushänge an den jeweiligen Toren und Türen).
  7. Bei der UG wird die Gleitzeit von 7.30-8.00h beibehalten.
    In allen anderen Jahrgängen liegt der Unterrichtsbeginn wie gewohnt um 7.45h.
  8. Regulärer Unterrichtsschluss für die UG ist nach dem Mittagessen um 12.30h, für die MG um 14.00h, für die OG/AG/OS um 14.45h.
  9.  Aus organisatorischen Gründen ist ein Abholen der UG-Kinder nur in dem Zeitraum 12.00h-12.30h oder dann erst wieder ab 13.30h möglich.
  10. Der Hort ist für die Jahrgänge 1-6 wie folgt geöffnet: 
    Für die Jahrgänge 1-3 zwischen 7.00h und 16.00h, für die Jahrgänge 4-6 zwischen 7.15h und 16.00h.  
  11. Alle weiteren Regeln des aktuellen, hauseigenen Hygieneplans haben weiter Bestand.


Eine Lehrkraft für die Grundschule

15. März 2021


Lehrkraft für Sek I oder Sek II

15. März 2021


päd. Fachkraft für den Schulhort

15. März 2021


Deutscher Schulpreis Spezial 20/21: Finalrunde leider nicht geschafft!

3. März 2021

Soeben haben wir die Nachricht bekommen, dass es unsere Schule leider nicht in die Finalrunde geschafft hat. Das ist schade, aber trotzdem sollten wir weiterhin stolz sein auf das Erreichte! Der u.g. Text spricht glaube ich uns aus dem Herzen! Zugleich hören wir natürlich nicht auf! Wir haben viel gelernt, konnten gute Kontakte zu richtig tollen Schulen aufbauen! Der Deutsche Schulpreis ist und bleibt eine tolle und qualitativ sehr anspruchsvolle Austauschplattform zukunftsträchtiger Schulen! Wir bleiben dran und drin! 

„Liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Schulpreis-Camps,

wir möchten Ihnen zunächst nochmals ganz herzlich für Ihre interessierte und engagierte Mitwirkung am Schulpreis-Camp in der vergangenen Woche danken.

Das Auswahlgremium und das Team des Deutschen Schulpreises der Robert Bosch Stiftung und der Heidehof Stiftung waren beeindruckt von der Vielzahl der Ideen und Konzepte, mit denen Sie der Corona-Krise begegnet sind und das Lernen an Ihrer Schule neu gedacht haben. Sie alle sind die „Architekten der Zukunft“ des Bildungswesens, wie Jurysprecher Michael Schratz es formulierte.

Ihre Präsentationen waren vielseitig, kreativ und haben die Individualität und den Geist Ihrer Schulen zum Ausdruck gebracht. Mit ganz unterschiedlichen Ansätzen und Maßnahmen haben Sie Mittel und Wege gefunden, um den Unterricht unter den herausfordernden Bedingungen der vergangenen Monate zu gestalten und dabei allen Schülerinnen und Schülern gerecht zu werden.

Es ist der Jury nicht leicht gefallen, aus dem Kreis der 121 Schulen die nominierten Schulen für den Deutschen Schulpreis 20|21 Spezial auszuwählen.Leider hat es Ihre Schule nicht in die finale Wettbewerbsrunde geschafft.

Doch es gibt keine „Verlierer“ beim Deutschen Schulpreis!

Wie wir es im Rahmen des Camps angekündigt haben, ist für uns der Netzwerkgedanke zentral und wir wollen den Austausch mit Ihnen auch in Zukunft fortsetzen. Sie selbst sind beim Schulpreis-Camp bereits mit den anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmern in Kontakt getreten. Wir haben uns besonders darüber gefreut, dass dabei nicht die „Konkurrenz“ im Vordergrund stand, sondern der Wunsch, von anderen Schulen zu lernen und eigene Erfahrungen weiterzugeben.

Gemeinsam mit den Regionalbüros des Deutschen Schulpreises und der Deutschen Schulakademie werden wir in den kommenden Wochen überlegen, auf welchem Weg alle Schulen ein Feedback zu ihrer Bewerbung erhalten und der Austausch fortgeführt werden kann. Sobald wir nähere Informationen dazu haben, werden wir wieder auf Sie zukommen.

Nun wünschen wir Ihnen zunächst alles Gute für die weitere Arbeit in dieser besonderen Zeit.Wir freuen uns, gemeinsam mit Ihnen auch in Zukunft für gute Bildung in Deutschland anzutreten.

Sollten sich aktuell noch Fragen ergeben, so können Sie sich gerne jederzeit an uns wenden.

Mit den besten Grüßen vom Team des Deutschen Schulpreises“


Deutscher Schulpreis SPEZIAL 2020/21

27. Februar 2021

Unsere Präsentation in der 2.Runde

Diese Konzepte verändern Schule nachhaltig 

Große Herausforderungen führen oft zu innovativen Lösungen. Viele Schulen sind in den letzten Monaten über sich hinausgewachsen und beweisen, dass die Corona-Krise auch eine Chance für Schul- und Unterrichtsentwicklung ist. Aus 366 zukunftsweisenden Konzepten hat die Jury 121 ausgewählt. Sie haben das Potenzial, das Lernen und Lehren nachhaltig zu verbessern. Darüber hinaus sind die Konzepte eine Quelle der Inspiration für andere Schulen, die von den gemachten Erfahrungen lernen können.”  (https://deutsches-schulportal.de/schulpreis-2021/ ) 

Von Donnerstag bis Samstag (25.-27.02.2021) haben wir uns als ausgewählte Schule der Jury und den anderen Teilnehmern des Deutschen Schulpreises Spezial präsentiert. Wir wurden aufgrund unseres eingereichten Konzeptes der Themengruppe “Alle Schüler:innen individuell fördern” zugeordnet. Innerhalb dieser haben wir uns in Arbeitsgruppen an gewinnbringenden Diskussionen und Gesprächen zu zukunftsweisenden Schulkonzepten aktiv beteiligt. 

Wir sind sehr stolz, zu den 121 vornominierten Schulen Deutschlands zu gehören. Die 3 Arbeitstage gestalteten sich für uns herausfordernd, inspirierend und ermutigend. Die Konzepte der anderen Schulen sind beeindruckend. Zugleich bestärken sie uns in vielen Gemeinsamkeiten und in unserem eigenen Weg. 

Unabhängig von der Nominierung für die Finalrunde erachten wir diese Erfahrung als großen Erfolg und als zukunftsweisenden Katalysator für unsere weitere Schulentwicklung. Einmal mehr verstehen wir die Corona- Zeit als wichtige Chance! 

Teilnehmende Repräsentanten der FGS in den drei Arbeitstagen waren Frau Fischer, Vertreterin des Grundschulbereiches, Herr Kurasch, Vertreter des weiterführenden Bereiches und Herr Steinhardt als pädagogische Schulleitung. Ergänzend zu diesen dreien unterstützte Frau Rabbel uns tatkräftig bei der Arbeit an der Präsentation. Ihr und allen Beteiligten, insbesondere unserem Vorstand, gebührt großer Dank dafür, dass wir diesen Weg bisher beschreiten konnten. 

Nun gilt es, die Daumen zu drücken! 
Wir alle sind gespannt auf die Bekanntgabe der Nominierungen am kommenden Mittwoch, den 03.03.2021. 


Einladung zur ordentlichen Mitgliederversammlung am 20.05.2021

17. Februar 2021

am 20.05.2021 findet unsere ordentliche Mitgliederversammlung statt. Hierzu möchten wir Sie herzlich einladen. 

Termin: Donnerstag, den 20.05.2021 um 19:00 Uhr
Ort: Mehrzweckraum der FGS (Neubau) oder alternativer Ort (wird rechtzeitig bekannt gegeben). 

Tagesordnung: 

  1. Begrüßung
  2. Feststellung der ordentlichen Einberufung 
  3. Bestätigung des Protokolls der Versammlung vom 12.11.2020 
  4. Wahl der Wahl- und Auszählkommission 
  5. Wahl eines 5. Vorstandsmitglieds 
  6. Änderung der Satzung 
  7. Information aktueller Stand Bau und Finanzen 
  8. Sonstiges 
  9. Schlusswort 

Anträge zur Tagesordnung müssen bis zwei Wochen vor der Versammlung schriftlich beim Vorstand eingereicht werden. Diese werden dann allen Vereinsmitgliedern mit weiteren Unterlagen zugesendet. 

Liebe Vereinsmitglieder, mit dieser Einladung möchte der Vorstand um Verständnis bitten, dass aufgrund aktueller Kontaktbeschränkungen die Mitgliederversammlung um zwei Monate verschoben wurde. Da in unserer nächsten MV die Satzungsänderung vollzogen werden soll, würden wir diese MV gern als Präsenzveranstaltung durchführen. 

In Ergänzung diese MV im Mai laden wir als Vorstandsteam zum ursprünglichen Termin (Donnerstag, den 11.3.2021 um 19:00 Uhr) alle interessierten Mitglieder zu einem digitalen Treffen ein. Die Zugangsdaten werden wir allen Mitgliedern im Voraus per Mail zusenden. 

Freiberg, den 17.02.2021 

Mit freundlichen Grüßen
im Namen des gesamten Vorstandes 


Wiederaufnahme der Möglichkeit des Schulbesuchs

15. Februar 2021

a)    für die Abschlussjahrgänge 10 + 13 ab dem 18.01.2021 / für Jahrgänge 11 + 12 ab dem 22.02.2021:

Bitte beachten Sie hierzu folgende Hinweise:

  1. Die Unterrichtung erfolgt fokussiert in den Prüfungsfächern (Nichtprüfungsfächer können fakultativ abgewählt werden)
  2. HS und RS werden im JG 10 getrennt unterrichtet
  3. Alle Schüler:innen haben verpflichtend auf dem gesamten Schulgelände, im Schulgebäude und im Unterricht eine MNS (OP-MNS ausreichend) zu tragen (auf Erholungspausen achten!)
  4. Zugang zum und Verlassen des Schulgebäudes nur über den Nebeneingang des Neubaus.
  5. Verkürzte Unterrichtszeit: 7.45-13.15h 

b)    für die Jahrgänge 1-4 ab dem 15.02.2021: 

Bitte beachten Sie hierzu folgende Hinweise:

  1. Unterschiedliche Zugänge zum Schulgelände: Jahrgang 1-3: Zugang Forstweg, Jahrgang 4: Zugang Tschaikowskistraße. 
  2. Unterschiedlichen Zugänge zum Gebäude: UG =  Terrassenzugänge der Stammgruppenzimmer, Jahrgang 4 = Haupteingang im Altbau. 
  3. Eltern und Besuchern ist der Zutritt zum Schulgelände weiterhin untersagt. Bitte verabschieden Sie ihr Kind am Zugang Forstweg/ Tschaikowskistraße.
  4. Verpflichtendes Tragen einer MNS (OP-Maske ausreichend, keine FFP-2 notwendig) für alle Schüler:innen auf den Fluren und beim morgendlichen Betreten und (nach-)mittaglichen Verlassen auf dem Schulgelände. In den Unterrichtsräumen, in der Hofpause und im Hort, wenn die Schüler:innen im festen Verbund zusammen sind, ist dies für JG1-4 nicht notwendig. 
  5. Unterricht fokussiert sich auf die Vermittlung der Kernfächer Deutsch, Mathe, Sachunterricht + Englisch im JG 4. 
  6. Morgendliche Gleitzeit: 7.30-8.00h.
  7. Verkürzte Unterrichtskernzeit: 8.00-11.30h. 
  8. Schulschluss: 11.30h (Ohne Mittagessen), mit Mittagessen: 12.00h (Bitte denken Sie an Ihre Bestellung!).
  9. Die allgemeinen Öffnungszeiten für den Hort sind: 7.00-16.00h (UG), 7.15-16.00h(JG 4). Der Frühhort UG: ab 7.00h, JG 4 Frühaufsicht ab 7.15h. 
  10. Bitte teilen Sie wie gewohnt die Heimgehzeiten täglich ins Hausaufgabenheft mit. 

c)     Jahrgang 5-9 verbleibt vorerst im Homeschooling

GRUNDSÄTZLICHES: 

  • Bitte vergessen Sie nicht, auch weiterhin Ihr Kind krankzumelden, wenn es weder in die Schule kommen noch das Homeschooling erledigen kann.
  • Es gilt der aktualisierte Hygieneplan: https://nas.fgs-freiberg.de:5001/sharing/dhUdIzrRN
  • Mit Rücksicht auf Mitschüler:innen und unsere Kollegen bitten wir im Sinne unserer aller Gesundheit aktuell dringend darum, Kinder mit typischen COVID-19-Symptomen oder anderen Erkältungssymptomen gar nicht erst in die Schule zu schicken! Vielen DANK! 


Aktuelle SMK-Beschlüsse

7. Januar 2021

zur weiteren Verfahrensweise bzgl. des bestehenden Lockdowns: 

  • Fortgesetztes Homeschooling für alle Jahrgänge bis zum 29.01.2021, 
  • Wiederaufnahme der Präsenz-Beschulung der prüfungsrelevanten Abschlussklassen in den prüfungsrelevanten Fächern ab dem 18.01.2021
  • 1 Woche vorgezogene Winterferien: 01.02.-05.02.2021
  • Ab 08.02.2021 (abhängig von den jeweiligen Infektionszahlen der Landkreise) geplante Wiederaufnahme des Präsenzunterrichts JG 1-6 in festen Gruppen und für JG-7-13 in geteilten Klassen und/oder im Wechselmodell 
  • die 2. Woche der Winterferien wird ergänzend auf die Osterferien verschoben, die sich damit um 1 Woche verlängern: 29.03-09.04.2021 
  • Verschiebung der Bildungsempfehlungen für den Jahrgang 4 auf einen späteren Termin : genauer Termin wird noch bekannt werden

Nähere Informationen hierzu erhalten sie hier: 
www.coronavirus.sachsen.de/eltern-lehrkraefte-erzieher-schueler-4144.html

Für unsere FGS bedeutet das: 

  • Fortsetzung des Homeschoolings 
  • ab dem 18.01.21 Wiederbeginn der Präsensbeschulung in den Jahrgängen 13 und 10.  Jahrgänge 11-12 werden ggf. per Video zum 13er Unterricht live dazugeschaltet. 

Für die Jahrgänge 1-4 + Inklusionsbereich steht auch weiterhin bei nachweislich vorhandener Systemrelevanz eine Notbetreuung zur Verfügung.
Die Zugehörigkeit zur Systemrelevanz ist ebenfalls dem obigen SMK-Link zu entnehmen.


Homeschooling

24. Dezember 2020

Die Aufgaben für das Homeschooling erfolgen über die schuleigene NAS: 
https://nas.fgs-freiberg.de:5001/ 

Zugang zum Onlinetool (Rückmeldetool)
https://onlinetool.fgs-freiberg.de:8443

Ein Anleitungsvideo zum Vorgehen beim digitalen Lernen an der FGS finden Sie hier: 
https://youtu.be/Jc-PXXTG9CE 

Der Kontakt zwischen Schülern und Lehrern erfolgt über den Schul-Email-Adressen (Lehrer-Email-Adressen sind im internen Bereich der Homepage zu finden) oder über MS-Teams (Chat, Telefon-Video-Kontakt) bei Office 365. 

Organsiert werden die Aufgaben durch die Fachlehrer in Absprache mit den jeweiligen Koordinatorinnen der Gruppenbereiche: 

Fr. Graefling (UG): dana.graefling(at)fgs-freiberg.de 
Fr. Mertens (MG): bettina.mertens(at)fgs-freiberg.de 
Fr. Jentzsch (OG): tina.jentzsch(at)fgs-freiberg.de 
Fr. Morgenstern (AG): ramona.morgenstern(at)fgs-freiberg.de 
Fr. Krien (Inklusion): ulrike.krien(at)fgs-freiberg.de 

Bei konkreten, fachlichen Fragen bitten wir um direkten Kontakt zum Fachlehrer. Zu übergreifenden Fragen wenden Sie sich bitte an die jeweilige Koordinatorin.